"Lateinamerika Nachrichten"

Aufgelesen

Sie kommentieren seit mehr als einem Vierteljahrhundert die Entwicklungen in jenem Kontinent, in dem immer wieder die Sonne der Hoffnung aufgeht.

Lateinamerikas mit allen Höhen und Tiefen und das entsprechende Auf und Ab der Solidaritätsbewegung bei uns nachvollzogen: Nach Chile die Diktaturen in Uruguay und Argentinien, 1979 der Triumph der Sandinisten in Nicaragua und bald darauf der Contra-Krieg, am 1. Jänner 1994 der zapatistische Kampfruf aus Chiapas gegen den Neoliberalismus, "Basta ya!" ...

Das für eine Zeitschrift der Solidaritätsbewegung immens hohe Alter von 27 Jahren ist den "Lateinamerika Nachrichten" nicht anzusehen: sie präsentieren sich heute als gut gestaltetes, lebendiges, kritisches Blatt, in dem nunmehr auch das Kulturleben Lateinamerikas und der Karibik ausführlich vorgestellt wird. Kein Wunder, sondern ein Verdienst der Redaktion, daß erstmals seit zehn Jahren bei den Abo-Zahlen wieder eine leicht steigende Tendenz festzustellen ist.

LATEINAMERIKA-NACHRICHTEN, Gneisenaustraße 2A, D-10961 Berlin, Tel. 004930/694 61 00, Fax -/692 65 90, E-mail: la_nachricht@link-b36.berlinet.de.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen