Lokalaugenschein im Geschäft

Dieses Mal bei Animationsplanet mit Fernando Gerevini.

© Christina Schröder

Fernando Gerevini, 52, kommt aus der brasilianischen Metropole São Paulo. Er studierte Sportwissenschaft und spielte Volleyball auf Profi-Niveau, bevor er ein Kleinunternehmen für Kinderanimation gründete.

Er verspürte bald den Drang, ins Ausland zu gehen. Da seine Großeltern aus Österreich nach Brasilien ausgewandert waren, beschloss er 1989 sein Glück in Wien zu versuchen. Tatsächlich schaffte er es – mit einem Startkapital von umgerechnet 400 US-Dollar in der Tasche – binnen kurzer Zeit eine Wohnung, einen Hilfsjob im Lateinamerikainstitut LAI sowie einen Deutschkurs zu bekommen. Dann arbeitete er als Volleyballtrainer und landete schließlich als Animateur beim Confetti Club, der Kinderschiene des ORF. Später übernahm er die Organisationsleitung und absolvierte währenddessen zudem das Studium für Sportmanagement.

2003 gründete Gerevini seine eigene Firma, die Kinder- und Familienveranstaltungen in ganz Österreich organisiert. Besonders wichtig ist Gerevini, selbst Vater von zwei Töchtern, dass die Kinder nicht nur immer allein „bespaßt“ werden, sondern Eltern und Kinder gemeinsam „Wohlfühlmomente in der Familie“ erleben, etwa beim Basteln oder Spielen.   cs

Animationsplanet, Schuhfabrikgasse 17/3/5, 1230

www.animationsplanet.com

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen