Loot. Thanasis Papakonstantinou, Melina Kana & Ashkabad

. (Lyra 4919, 4 Zalokosta Street, 10671 Athen, Tel. ++30/ 1 / 36 33 603, Fax ++30/ 1 / 36 45 168. e-Mail: lyra@otenet.gr)

Von Albert Hosp
Ashkabad ist ein erfolgreiches Ensemble aus Turkmenistan, fünf Musiker. Thanasis Papakonstantinou ist ein anerkannter Komponist aus Griechenland, und Malina Kana eine junge griechische Sängerin mit viel Passion in der Stimme. Mit einer Schar griechischer Studiomusiker haben alle gemeinsam ein "Skizzenbuch aus Erinnerungen, Lachen, wortlosen Scherzen, und herzlichen Gefühlen, in Form von Liedern" angefertigt. So steht's poetisch im CD-Coverheft. Da fand also eine Begegnung zweier Musikwelten statt - der griechisch mediterranen, von majestätischen 7er und 9er Rhythmen geprägten, und der zentralasiatischen, für unsere Ohren vielleicht mehr orientalischen. Ergebnis, oder, um den Plattentitel wörtlich zu nehmen, "Beute": 10 Lieder und Tänze, luxuriös aufgenommen, elegant arrangiert, mit genau ausgefeilten Besetzungen - da eine Klarinette im Vordergrund, dort ein Geigenchor mit langen Melismen, dann auf einmal ein Dudelsack, alles eingebettet in recht eingängige Harmonien. Bleibt als Wermutstropfen, daß die Liedtexte ausschließlich griechisch abgedruckt sind. Aber vielleicht ändert sich das, wenn die Firma Lyra noch mehr in die internationale Szene gelangt.

P.S.: Insgesamt scheinen die turkmenischen Musiker ihren europäischen Kollegen mehr entgegengekommen zu sein als umgekehrt. Wer also Ashkabad ohne Zusätze hören möchte, dem sei die CD "Ashkabad - City Of Love", erschienen bei Realworld, empfohlen.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen