Marina Rossell: Cap Al Cel

World Village, Vertrieb Harmonia Mundi

Von Werner Leiss
Marina Rossell interpretiert hier elf katalanische Lieder des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Wenn zuallererst auch der Verdacht entsteht, hier könnte womöglich etwas zu viel Pathos und Patriotismus im Spiel sein, zerstreut sich diese Furcht schon bei näherer Betrachtung der Texte, die in erster Linie einfach poetisch sind. Zudem werden die Lieder unprätentiös, charmant und mit klarer Stimme vorgetragen, bewegend und ergreifend. Vorwiegend melancholische Melodien aus Katalanien jedenfalls, empfohlen als musikalische Begleitung durch den nahenden Herbst.
Die Texte sind übrigens in katalanisch, spanisch, französisch und englisch abgedruckt und laden somit zum Sprachvergleich ein.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen