Mehr als sympathisch

Sympathie Magazine

Von Brasilien über Nepal nach Irland – die Sympathie Magazine stellen die Welt vor. Die vom deutschen Studienkreis für Tourismus und Entwicklung herausgegebenen Magazine wollen dabei mehr sein als Reiseführer. Die Reihe will „unterhaltsam informieren und durch besseres Verständnis Sympathie wecken“, und zwar für andere Regionen genauso wie für die Menschen, die dort leben. Das schaffen die Magazine auch.

Und sind zudem selbst sehr „sympathisch“, also anregend und zusagend: Das Format ist handlich und lässt sich in jede noch so volle Reisetasche stopfen. Die Hefte sind voller Information, ohne die Leserinnen und Leser zu erschlagen. Die Texte werden gut portioniert, die grafischen Elemente zeigen sich zurückhaltend und ansprechend. Die Fotos werden offensichtlich überlegt ausgewählt. Die Sympathie Magazine verbinden Service mit Tiefgang: Von essenziellen Fakten zu Ländern über hilfreiche Tipps und Dos & Don’ts bis hin zu Grafiken und Erläuterungen zu komplexen Themen. Denn neben Reisezielen widmet sich die Reihe auch Aspekten rund um Tourismus, Entwicklung und Kulturen. Die Hefte eignen sich daher etwa zusätzlich dazu, sich darüber zu informieren, ob man im Urlaub besser die Bahn nimmt statt zu fliegen oder was es bedeutet, ein Leben als Muslim zu führen. Die Sympathie Magazine sind daher auch etwas für zu Hause Gebliebene.  sol

Ein Einzelheft kostet 4 € und kann ­unter www.sympathiemagazin.de oder über die Südwind Buchwelt ­bestellt werden.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen