Mexican Boleros: Songs of Heartbreaking, Passion & Pain

Von Werner Leiss · · 2007/06

Trikont, Vertrieb Hoanzl

Der mexikanische Bolero, oft als „schönste und zugleich abgründigste Liebesmusik des letzten Jahrhunderts“ bezeichnet, war in seinen goldenen Jahren die erfolgreichste Musik Lateinamerikas. Als Geburtsstunde gilt der 19.August 1927. In der Innenstadt von Mexiko-City findet im „Teatro Lírico“ wieder einmal der renommierteste Liedwettbewerb des Landes statt. Guty Cárdenas und Agustín Lara halten von all dem dort vorgetragenen Kitsch nicht viel und haben deswegen je etwas Neues komponiert. Cárdenas verblüfft das Publikum mit „Nunca“, einem Lied, das von einem fatalistischen, in Mexiko bis dahin nicht gekannten Trübsinn getragen war und dennoch oder gerade deswegen zu einem riesigen Erfolg wurde. Doch durch den frühen Tod von Cárdenas ist es schließlich Lara, der die ersten Jahre mit unzähligen Boleros prägte. Der größte Sänger der Nachkriegszeit ist Pedro Infante mit den originellen Mariachi-Blechbläsern. Auf vorliegendem Album sind zwanzig exemplarische Aufnahmen von 1927- 1957 enthalten.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print und Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen