Migrationspolitik unter der Lupe

Online-Datenbank

Die Migrations- Recherchen der deutschen Tageszeitung taz wurden auch grafisch aufbereitet.

Was unternehmen europäische Staaten heute ganz konkret, im Versuch Migration zu „verhindern“? Wie viel Geld fließt dafür tatsächlich? Was sind die Folgen für die Menschen in Afrika, für Flüchtlinge, für ArbeitsmigrantInnen? Dazu recherchieren aktuell 25 JournalistInnen der deutschen Tageszeitung taz gemeinsam mit WissenschaftlerInnen.

Auf der Website migration-control.taz.de präsentiert sich die umfassendste Dokumentation zur europäischen Migrationspolitik. Die Datenbank liefert Zahlen, Daten und Hintergrundberichte zu Aspekten wie Geldflüsse, Entwicklungshilfe, Grenzschutz, Rüstung, Abschiebungen, Diplomatie und Biometrie. Zu lesen sind zudem Reportagen und Features – insgesamt rund 100 Texte, viele vor Ort recherchiert.

Um die Informationen auch nicht-deutschsprachigen UserInnen zugänglich zu machen, wird die Webseite demnächst auch auf Englisch und Französisch angeboten. Im Laufe des Jahres soll sie zudem um Osteuropa und den Nahen/Mittleren Osten erweitert werden.

migration-control.taz.de

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen