Mishmaoul

Natacha Atlas

Von Werner Leiss
Mantrarecordings, Vertrieb Edel

Nun, wo der Sommer in unseren Breiten sich hoffentlich anhaltend zu akzeptablen Temperaturen aufschwingt, ist die Zeit reif für das neue Werk von Natacha Atlas. Diese Art von Musik verbreitet ein gerüttelt Maß an Stimmung in die richtige Richtung.
Zwar etwas schwül, aber glücklicherweise nur selten schwülstig hört sich an, was die Sängerin mit marokkanischen, ägyptischen und palästinensischen Wurzeln hier bietet. Bekannt geworden vor allem durch ihr Engagement beim multikulturellen Projekt Transglobal Underground, kombiniert Natacha Atlas auch auf ihrem neuen Soloalbum Mishmaoul abwechslungsreich alle musikalischen Elemente für die sie steht: arabischen Pop, sphärische Melodien aus Nordafrika und dem mittleren Osten sowie elektronischen Beat samt Hip-Hop-Einlagen.
Insgesamt nicht die schwierigste Kost, auch wenn sich Natacha Atlas bei einigen Stücken, insbesondere dann, wenn das Golden Sound Studio Orchestra of Cairo mitwirkt, stärker an Traditionellem orientiert.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen