Mitwirkende dieser Ausgabe

Anett Keller hat in Leipzig und Yogyakarta Journalistik, Politikwissenschaft und Indonesisch studiert und mehrere Jahre als freie Journalistin in Indonesien gelebt. Sie ist Herausgeberin des politischen Lesebuches „Indonesien 1965ff. Die Gegenwart eines Massenmordes“ (regiospectra, 2015). In dieser Ausgabe berichtet sie über das Völkertribunal 1965 zum indonesischen Genozid (Seite 18).

Jürgen Vogt studierte Politische Wissenschaft und arbeitete zwölf Jahre als Redakteur und Geschäftsführer der Lateinamerika Nachrichten in Berlin. Seit 2005 lebt er in Buenos Aires und schreibt für die taz, Neues Deutschland sowie die Schweizer Wochenzeitung WOZ. Er ist Autor des Reisehandbuchs „Argentinien“ (Reise Know-How Verlag, 2016). Für das Südwind-Magazin berichtet er diesmal über die Versorgungslage in Venezuela (Seite 8).

Meeri Koutaniemi ist eine finnische Fotografin und Filmemacherin. Koutaniemi arbeitete schon in über 50 Ländern, oft rund um die Themen Überleben, Kampf und Widerstandsfähigkeit. In einem langfristigen Projekt widmet sie sich weiblicher Genitalverstümmelung. Für die Serie „Namibia, Re/colonized, De/customized“ porträtierte sie Herero und ihre kolonial geprägte Kleidung (Seite 22) in Namibia.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen