Nachgefragt: Klima und Staatenlosigkeit

Von Christine Tragler · · 2022/Jan-Feb
Was untergehende Inseln mit Staatenlosigkeit zu tun haben, erklärt Juristin und Menschenrechtsexpertin Margit Ammer. Durch die Auswirkungen der Klimakrise werden immer mehr Menschen gezwungen, ihr Land zu verlassen. Inwiefern sind sie von Staatenlosigkeit bedroht? 2020 wurden rund 30 Millionen Menschen aufgrund von Überflutungen, Wirbelstürmen, Meeresspiegelanstieg und Dürren an einen anderen Ort innerhalb ihres Heimatlandes vertrieben. Viele müssen das Land ganz verlassen. Da es in letzterem Fall kein völkerrechtliches Instrument gibt, das dieses Problem explizit regelt, muss bestehendes Recht so gut es geht angewandt werden. Das Staatenlosigkeitsregime bietet hier wohl keine Lösung, auch wenn in manchen Fällen kleine Inselstaaten wie Tuvalu, ...

Jetzt ein Abo nehmen und weiterlesen

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen