Österreichischer World Music-Preis 2004

Das Internationale Kultur- und Kommunikationszentrum (IKKZ) veranstaltete im Vorjahr zum ersten Mal ein „Festival der Klänge“, verbunden mit einem World Music-Preis. 130 Bewerbungen langten ein.
Heuer wurde der Preis zum zweiten Mal ausgeschrieben. Teilnahmeberechtigt sind alle in Österreich lebenden MusikerInnen / Musikgruppen, wobei Weltmusik als ein breites musikalisches Feld verstanden wird, das in viele Genres hineinragen kann: Klassik, Jazz, Pop, Rock, Volksmusik usw.
Im November wurden von einer achtköpfigen Jury, der u.a. die Musikjournalisten Albert Hosp, Wolfgang Schlag und Richard Schuberth angehören, zehn Finalisten ausgewählt, die dann beim großen Abschlusskonzert im Wiener Porgy & Bess am 7. Dezember aufspielen (siehe Terminkalender).

Nähere Infos auf www.gamuekl.org

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen