Ohne Verbote geht es nicht

Wir müssen schrumpfen, um den Planeten zu retten. Wie der schwierige Umbau unserer Ökonomie in eine Postwachstumsphase aussehen könnte.

Von Ulrike Herrmann

Deutschland und Österreich verbrauchen momentan so viele Rohstoffe, als hätten wir drei Planeten zur Verfügung. Es gibt aber nur eine Erde. Wir müssen also schrumpfen und uns bescheiden.An Konzepten fehlt es nicht, wie eine ökologische Kreislaufwirtschaft aussehen könnte, in der nur verbraucht wird, was sich recyceln lässt. Einige Stichworte lauten: erneuerbare Energien, langlebige Waren, öffentlicher Verkehr, weniger Fleisch essen, biologische Landwirtschaft und regionale Produkte.Leider ist aber ein Problem noch ungelöst: Es fehlt die Brücke, die vom Kapitalismus in diese neue „Postwachstumsökonomie“ führen soll. Über den Prozess der Transformation wird kaum nachgedacht, denn viele WachstumskritikerInnen sind so naiv zu glauben, dass man...

mehr ...

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen