Orient trifft Okzident

Von Werner Leiss

Markus Schirmer ist ein weltweit gefragter Pianist. Neben  seiner Vorliebe für Schubert und Kammermusik versammelt der Grazer, gemeinsam mit seinem musikalischen Alter Ego, dem kurdischen Oud-Meister Risgar Koshnaw, bereits seit vielen Jahren Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Welt um sich, um mit ihnen gemeinsam zu musizieren.

Das hier nun vorliegende zweite Album ist an zwei Konzertabenden in der Grazer Oper entstanden. Scurdia versteht sich als ein Projekt völlig ohne Grenzen. Es möchte ein Fest für Tanzbeine und Gehörgänge sein und tatsächlich ist hier nichts steif konzipiert, es wird Raum für Improvisation und viel Spielfreude gelassen.

Die Basis bilden dabei Stücke in der Tradition kurdischer Musik. Das ist an sich schon spannend genug. Darüber hinaus wird aber auch ganz Anderes wie Jacques Brels „Amsterdam“ eingestreut, wunderbar von der niederländischen Sängerin und Cellistin Sophie Abraham interpretiert.

Ein „musikalisches Manifest gegen Engstirnigkeiten aller Schattierungen“ wurde postuliert. Das ist es zweifellos.

Scurdia / Schirmer & Friends

Globalive

Lotus Records

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen