Orihi Orihi

Von Werner Leiss ·

Rade S¡erbed¡zija & Livio Morosin Band feat. Dario Marusic

Nika Records
Vertrieb Ixthuluh

Es ist seltsam und fast peinlich: Rade S¡erbed¡zija, von dessen mittlerweile sechster Platte weiter unten die Rede sein wird, als gar nicht unbekannten Schauspieler so spät zur Kenntnis zu nehmen. Dieser Mann ist nicht nur mit Hauptrollen in über 40 Filmen einer der populärsten Schauspieler Ex-Jugoslawiens, wurde zudem auf der Bühne als Jugoslawiens definitiver Hamlet gewürdigt, sondern ist überdies auch in zahlreichen internationalen Filmproduktionen wie „Before The Rain“ oder „Eyes Wide Shut“ mit Schauspielern wie Tom Cruise oder Anthony Hopkins zu sehen. Weil es sich bei diesem Text um keine Filmrezension handelt, nun zur Musik:
Und diese ist das Ergebnis eines Zufalls und eines Saufgelages. Rade S¡erbed¡zija saß Leute beobachtend in einer Osteria irgendwo in Istrien beim Wein und fühlte sich „wie ein Fremder in einem Western“. Am Nebentisch der Sänger und Gitarrist Livio Morosin mit seinen Rockerfreunden aus Istrien, der für ihn aussah wie Stephen Dedalus in James Joyce’ Ulysses. Er kam der Aufforderung, sich an ihren Tisch zu setzen, nach, man verstand sich auf Anhieb großartig und fuhr anderntags gemeinsam nach Pula, wo man weiter feierte. Jedenfalls entstand so die Idee, gemeinsam mit der Band Livio Morosins, dem Geiger und Dudelsack-Spieler Dario Marusic und etlichen Gastmusikerinnen und Gastmusikern diese Platte aufzunehmen.
Die Musik, meist Eigenkompositionen oder Bearbeitungen traditioneller Stücke von S¡erbed¡zija, Morosin und Marusic, wobei S¡erbed¡zija neben Anderen singt, verbindet deutlich Volksmusik-Elemente aus Istrien mit der landesspezifischen Variante des Chansons. Manchmal rockt es auch richtig, wobei mitten drinnen schon einmal Bella Ciao eingeflochten wird, und ein anderes italienisches Volkslied findet sich auch. Erdig, ehrlich und völlig abseits irgendwelcher Trends wirkt diese Musik, und sie wirkt auch erfreulicherweise, zeitlos schön wie sie ist, lange und lange nach.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen