Plattform gegründet

Von Lydia Matzka ·

NGOs protestieren gegen das OMV-Engagement im Sudan.

Österreichische NGOs für Menschenrechte und Entwicklungspolitik haben sich zu einer Aktions-Plattform (Sudan Plattform Austria) zusammengeschlossen, um die Einstellung der Aktivitäten des Erdölkonzerns OMV im Bürgerkriegsgebiet in Zentral-Sudan zu erreichen. Gefordert wird, dass das Management der OMV eine Stilllegung der Arbeiten veranlasst, bis ein Friedensabkommen zwischen den Bürgerkriegsparteien zustande gekommen ist. Die Einhaltung der Menschenrechte soll die Voraussetzung für eine Wiederaufnahme der Förder- und Explorationstätigkeiten im Sudan sein.
Die österreichische Plattform, die Teil des europaweiten Netzwerks ECOS (European Coalition on Oil in Sudan) ist, wendet sich auch direkt an die Republik Österreich, derzeit größte Aktionärin der OMV: die Bundesregierung soll die Einhaltung der Menschenrechte im Sudan überwachen lassen und dem Nationalrat darüber regelmäßig berichten. Der gesamte Forderungskatalog ist unter www.dka.at abrufbar.
Die Aussicht auf Erdölreichtum hat die Rüstungsausgaben der sudanesischen Regierung hochgetrieben und den über 40-jährigen Bürgerkrieg weiter angeheizt (siehe Bericht in SÜDWIND-Magazin 5/2001). Der UN-Sonderberichterstatter für den Sudan, Gerhard Baum, warnt, dass „die Ölgewinnung den Konflikt verschärft, da er zu einem Krieg um das Öl geworden ist“.

Weiterführende Infos: Dreikönigsaktion, Tel: 01/481 09 9 – 38, Gottfried Mernyi, Tel: 01/408 80 73

remler@dka.at eawm@magnet.at

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen