Poetisches Filmporträt

Tibet Revisited

Vor einem Jahr erhielt Manfred Neuwirth den Österreichischen Würdigungspreis für Filmkunst, nun kommt sein jüngstes Werk „Tibet Revisited“ ins Wiener Votivkino. Der Film zeigt 28 Szenen vom alltäglichen Leben in Tibet, jede Szene mit statischer Kamera aufgezeichnet und eine Erzählung für sich. Thematisch gruppieren sich die Ansichten um den Gegensatz von traditionell geprägten Lebensformen und der offensichtlich hereinbrechenden Moderne. Benefizpremiere am 30. November: Die Mindesteintrittsspende von 20 Euro kommt dem Yuthok-Spital-Projekt in der Nähe von Lhasa zugute. Das Spital wird nach den Richtlinien der Traditionellen Tibetischen Medizin mit modernem Wissensstand geführt.
Benefizpremiere: 30. November, 20 Uhr, Votivkino
Filmstart: 2. Dezember, Votivkino

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen