Polkajazz aus Oberösterreich

Von Werner Leiss
Als "Crossed Over Roots Polkajazz Trio" bezeichnen sie sich selber. Die Los Torpedos in der aktuellen Besetzung mit R.B. Friedrich, Rudy Pfann und H. G. Gutternigg sind ein Trio aus Oberösterreich, dem man bestimmt noch nie vorwerfen konnte, so etwas wie Mainstream zu sein. Denn mit wahrlich gänzlich anderen Ambitionen covern sie beispielsweise Procol Harums "A Whiter Shade Of Pale". In Ermangelung einer Orgel, des dominierenden Instruments des Originals, übernehmen hier die Posaune und die Violine den tragenden Teil. Nicht vergessen werden darf dabei der unkonventionelle Gesang R. B. Friedrichs. Nicht alle Stücke auf ihrem neuen Album sind so glänzend gut gelungen, durchgehend ziehen und scheppern sie sich jedoch wieder durch ein beeindruckend vielfältiges Repertoire, zu dem "Ay No Digas", "California Here I Come" oder "Delilah" gehört, ohne dabei je unoriginell zu wirken. Diesen drei Herren ist nach dem Konzert ein salopper Besuch beim Würstelstand außerdem durchaus abzunehmen.

Los Torpedos
Oysters And Wine
Extraplatte

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen