Preis für Manfred Neuwirth

Österreichischer Film

Der in Niederösterreich lebende Film- und Medienkünstler Manfred Neuwirth wurde mit dem Österreichischen Würdigungspreis für Filmkunst ausgezeichnet. Gründungsmitglied der Medienwerkstatt Wien, arbeitet Neuwirth seit den 1970er Jahren mit Film, Video und Sound. In seiner „Trilogie der Zwischenräume“ setzt er Wahrnehmungen, Erinnerungen und Eindrücke aus Tibet, Japan und dem Waldviertel um. Dabei wehrt er sich dagegen, ins Genre Reisefilm eingeordnet zu werden: „Je mehr ich reise, umso weniger kann ich eigentlich über andere Länder erzählen.“ Neuwirth ist vor kurzem von einem längeren Tibetaufenthalt zurück gekehrt und arbeitet an der Fertigstellung seiner jüngsten Produktion „tibet revisited“.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen