R-evolution

Alternativen zum Kapitalismus

Die ?Initiative für Natürliche Wirtschaftsordnung? (INWO) ist seit Jahren mit Regionalgruppen in Deutschland, der Schweiz und Österreich präsent. Die drei Sektionen haben sich nun zusammengeschlossen, um gemeinsam eine ?moderne, weltoffene Zeitschrift für junge Menschen? herauszugeben.

Das Ziel von INWO ist die Umgestaltung der vorherrschenden ökonomischen Wirklichkeit zu einer gerechteren und nachhaltigen Wirtschaft, zu einer Marktwirtschaft ohne Kapitalismus, wobei ein Schwerpunkt auf der völligen Neugestaltung des Geldsystems liegt. Dabei stützt sie sich stark auf die freiwirtschaftlichen Theorien von Silvio Gesell.

Geld regiert nicht nur die Welt, wie es so heißt, sondern auch die neue Zeitschrift ? allerdings entgegengesetzt zum herkömmlichen Sinn. Helmut Creutz, der mit seinem Buch ?Das Geldsyndrom? (Econ-Verlag) ein Standardwerk zum Thema geschrieben hat, ist der wohl bekannteste Mitarbeiter von ?R-evolution?. In einer eigenen Rubrik beantwortet er in jeder Nummer Anfragen der LeserInnen. Und auch die Schwerpunkte der nächsten Hefte drehen sich um Geld: Grenzen und Geld, Arbeit und Geld, Zeit und Geld, Liebe und Geld ...

?R-evolution? erscheint 10-mal jährlich; Abo Euro 25,-. Bestellungen in Österreich an INWO, Staudingergasse 11, 1200 Wien, gerhard.margreiter@Eunet.at.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen