Relaxte Klänge aus Brasilien

Von Werner Leiss
Am Ende des europäischen Sommers kommt ja so ein kleiner entspannter Sampler mit Musik aus Brasilien gerade recht. Samt und sonders federleichtes Liedgut ist darauf versammelt, trotzdem mit einigem Tiefgang. Samba, Bossa Nova und jazziges, ideal geeignet für die Hängematte. Und beliebig ist die Kompilation auch nicht geraten, es wurde über die Abfolge der Zusammenstellung nachgedacht.
Djavan ist bereits ein Veteran der Música Popular Brasileira. Er eröffnet mit dem Stück "Embola a Bola". Und das ist immerhin 33 Jahre alt. Es gibt aber auch Neueres auf dieser CD. Wie Ana Costa zusammen mit Oswaldo Cavalo. Sie intonieren einen klassischen Samba mit ebenso klassischer Instrumentierung. Nett ist auch der Rest auf der - wie bei Putumayo üblich - kurz geratenen CD. Doch gerade auch die Café-Serie ist bei vielen beliebt und erfolgreich. Sicher liegt es auch an der CI des Labels. Wer hat sich schnell noch diese Covers einfallen lassen?

Putumayo
Brazilian Café
Putumayo, Vertrieb: Hoanzl

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen