Ruanda nicht erwähnt

Von Richard Langthaler ·

Titelgeschichte Kongo 7-8/2006

Fürs erste bin ich für die Information dankbar, weil man als Pensionist ja nicht mehr so guten Zugang hat. Aber schließlich doch noch eine kleine Bemerkung: Es ist schon ein Zeichen journalistischer Kurzsichtigkeit, mit keinem Wort im Kongo-Konflikt die Rolle von Uganda und Ruanda zu erwähnen, die doch den „alten“ Kabila an die Macht gebracht hatten und seither maßgeblich an der illegalen Plünderung Ostkongos beteiligt sind; bei vier Seiten Kongo hättet Ihr der Geschichte schon eine Spalte widmen können.
Richard Langthaler
1110 Wien

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen