Rumänische Blüte

Von Werner Leiss

Maria Tănase wäre heuer 100 Jahre alt geworden. Gleichzeitig jährt sich ihr 50.Todestag. Die bis heute größte, verehrte und geliebte rumänische Sängerin, die „Édith Piaf des Ostens“, feierte bereits in den 1930er Jahren große Erfolge, als Intellektuelle und Schriftsteller die Salons der rumänischen Hauptstadt frequentierten. Es fand ein reger Austausch mit dem Rest Europas statt und Bukarest wurde als das Paris des Ostens bezeichnet. In diese Epoche kann nun nicht nur mit den Originalaufnahmen, sondern auch mit diesen, von Oana Cătălina Chiţu neu interpretierten Stücken eingetaucht werden. Sie ist in Rumänien geboren und aufgewachsen, lebt aber nun schon seit vielen Jahren in Berlin.

Zusammen mit ihrer Band, deren Mitglieder aus verschieden Ländern kommen, bietet sie einen gelungenen Querschnitt aus Maria Tănases Repertoire. Es werden Tangos, Chansons, rumänische Volkslieder und Lieder der Roma geboten. Umsichtig und respektvoll wurde hier arrangiert. Die Stücke werden sowohl Maria Tănase als auch Oana  Cătălina Chi¸tu gerecht, der eine angenehm dunkle Stimme eigen ist.

Oana Cătălina Chiţu
Divine
Asphalt Tango Records, Vertrieb: Lotus

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen