Santiago Sierra II

Von Redaktion · · 2002/11

Kunsthalle Wien

Nach der Cacerolada-Aktion vom 7. September (siehe SWM 9/02 S.37) hat der spanische, in Mexiko lebende Künstler ein eigens für Wien entworfenes Projekt realisiert, das die Macht- und Abhängigkeitsverhältnisse innerhalb des Kapitalismus thematisiert.
An die 30 Menschen – Männer und Frauen – unterschiedlicher Herkunft wurden zur Arbeit angeheuert und mussten sich ihrer Hautfarbe entsprechend aufstellen, bis auf die Unterwäsche entkleidet. Dieser Vorgang – bis hin zum Auszahlen des Honorars – wurde gefilmt und ist nun bis 8. Dezember im Projektraum der Kunsthalle am Karlsplatz in Wien zu sehen.
Ein unvorhergesehener Kunstfehler: die mestizischen hautfarblichen Zwischentöne fehlen, da die sechs angeheuerten BrasilianerInnen 45 Minuten zu spät kamen …

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen