Schlecht recherchiert

Thema 11/2005, Beitrag „Nachhaltig verkauft“

Von Roman Kellner
Oje, was tut denn dieser schlecht recherchierte Artikel im Südwind-Magazin. Seit Greenpeace 1971 gegründet wurde, gibt es Leute, die behaupten, dass es von seinen alten Idealen abkommt. Das ist eine 34 Jahre alte Begleitmusik. Und während diese Leute unken, geht GP seinen Weg und verändert Dinge zum Positiven. Die Olympischen Sommerspiele in Sydney von 2000 (ist der Autorin kein aktuelleres Beispiel eingefallen?) sind deutlich grüner ausgefallen, als das ohne das Engagement von Greenpeace der Fall gewesen wäre. Sie waren nicht perfekt, keine Frage. Nur, wer von einem Absolutheitsanspruch ausgeht, wird überhaupt nichts verändern. Man kann das Handeln von Konzernen beeinflussen, aber dann muss man auch bereit sein, ab und zu mit ihnen zu sprechen. Oder ihnen zu zeigen, wie es besser geht, zum Beispiel beim 3-Liter-Auto „Twingo Smile“ oder bei einer neuen Technologie des Kühlens.
Roman Kellner
Greenpeace 1050 Wien

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen