Seltener Einblick

MAK Wien

Von 19. Mai bis 5. September gibt das Museum für angewandte Kunst einen seltenen Einblick in ein Land, das vom Rest der Welt völlig isoliert ist. „Blumen für Kim Il Sung“ zeigt zeitgenössische Kunst, Plakatkunst und Architektur Nordkoreas und öffnet eine uns fremde Welt, die durch die allumfassende Verehrung des 1994 verstorbenen „Ewigen Präsidenten“ Kim Il Sung und seines derzeit regierenden Sohnes Kim Jong Il bestimmt wird.

„Die Ausstellung ist in keinster Weise als politisches Statement zu sehen“, sagt Peter Noever, Direktor des MAK, „sondern einzig und allein als einzigartige Chance zur Auseinandersetzung mit der idealisierenden Kunst der Demokratischen Volksrepublik Korea, die kaum bekannt ist. So durchbricht die Demokratische Volksrepublik Korea ihre Isolation zumindest hinsichtlich ihrer künstlerischen Produktion.“
www.mak.at

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen