Songs aus Senegal

Von Werner Leiss

Amadou Diagne wurde in eine große Griot-Familie am Rande Dakars geboren. Zur Einschulung in ein Leben als Griot lernte er bereits im Alter von vier Jahren auf Trommeln zu spielen. Etliche Jahre war er in der National Band als Perkussionist tätig. Zuletzt war er der Gewinner des „Battle Of The Bands“-Wettbewerbs. Hier spielt er nun Akustikgitarre, Djembe, Calabash, Tama, Darabuka und Shaker. Dazu kommt seine geschmeidige, einprägsame Stimme. Und er präsentiert sich als außergewöhnlich talentierter, ganz hervorragender Songschreiber. Bis auf zwei Ausnahmen stammen alle Lieder von ihm selbst. Amadou Diagnes Rhythmusverständnis ist wesentlich von seinem Hintergrund als Perkussionist beeinflusst. Auch das Verständnis für die Kora, dieses wichtige, typisch westafrikanische Saiteninstrument, ist für sein Spiel an der Gitarre wesentlich. Auch wenn sie selbst nur auf zwei Songs zu hören ist, scheint sie doch seltsam allgegenwärtig. Darüber hinaus dokumentiert die Existenz eines Saxophones auf „Diamano“ und „Yonbi“ sein Interesse an der Auseinandersetzung mit African Jazz. Ein interessanter Mann, der mit diesem feinen, kompakten und interessant instrumentierten Album wohl einige Aufmerksamkeit auf sich ziehen wird.

Introducing
Amadou Diagne
World Music Network, Vertrieb: Lotus

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen