Steuer auf Flugtickets

Von Redaktion · · 2006/07

Frankreich

Frankreich erhebt ab Juli eine Sonderabgabe auf Flugtickets. Die neue Steuer soll zur Erhöhung der Entwicklungshilfe-Ausgaben verwendet werden. Je nach Klasse und Entfernung wird ein Aufschlag zwischen einem und 40 Euro pro Ticket verlangt. Die erhofften Einnahmen, rund 210 Millionen Euro pro Jahr, sollen in den Kauf von Impfstoffen und Aidsmedikamenten fließen.
Schon im Mai vergangenen Jahres haben sich die EU-Finanzminister auf eine Ticketsteuer geeinigt, allerdings auf freiwilliger Basis.
Staatspräsident Chirac hat auch im September vergangenen Jahres auf dem Millenniumsgipfel in New York für die Initiative geworben. Bisher will allerdings nur Brasilien mitziehen, dazu kommen wahrscheinlich noch Norwegen und einige andere Länder.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen