Süd-Süd-Lexikon II: Zivilgesellschaftliche Initiativen

Von Redaktion ·

Focus on the Global South: Ein Forschungsinstitut in Bangkok, das sich für alternative Entwicklungsstrategien und strukturelle Veränderungen auf weltwirtschaftlicher Ebene einsetzt. www.focusweb.org

Oil Watch: Ein Zusammenschluss indigener Gruppen aus Lateinamerika, Asien und Afrika, die einen kritischen Blick auf die Praktiken der Erdölkonzerne werfen. Die in Ecuador angesiedelte Organisation geriet kürzlich ins Visier des Präsidenten Rafael Correa.

OSPAAAL: Die „Solidaritätsorganisation mit den Völkern Asiens, Afrikas und Lateinamerikas“ ist eine internationale Initiative mit Sitz in Kuba, die in antiimperialistischer Tradition die Süd-Süd-Kooperation und den Widerstand gegen die neoliberalen Herrschaftsverhältnisse vorantreibt. www.ospaaal.org

South Centre: Eine zwischenstaatliche Organisation mit dem Ziel, Süd-Süd-Beziehungen durch Netzwerke, Aktionen und Informationsaustausch auszubauen. Die 1995 von zahlreichen Entwicklungsländern ins Leben gerufene Organisation hat ihr Hauptquartier in Genf. www.southcentre.org

Third World Network: Ein internationales Netzwerk von Organisationen und Einzelpersonen, das sich kritisch mit Fragen der Weltwirtschaft, Ökologie, Entwicklung usw. beschäftigt. Die in Malaysia ansässige Organisation gibt seit vielen Jahren die Monatszeitschrift „Resurgence“ heraus. www.twnside.org.sg

Weltsozialforum: Bei den erstmals im Jänner 2011 im brasilianischen Porto Alegre abgehaltenen Treffen werden Alternativen zum „vorherrschenden Denkmodell des globalen Neoliberalismus“ aufgezeigt und ausgearbeitet. Symbolisch soll die Bewegung zeigen, dass es auch eine andere Globalisierung gibt, eine von unten, und dass „eine andere Welt möglich ist“. Sozialforen werden auch auf kontinentaler und nationaler Ebene veranstaltet. www.weltsozialforum.de

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen