Tanzen als politischer Akt

Von Thomas Seifert · · 2022/Jul-Aug
Impulstanz-Festival-Mitbegründer Ismael Ivo ging es ums Politische – auch und besonders im Tanz. © Laurent Ziegler
Tanzen als politischer Akt – Bewegungslosigkeit als radikaler Protest: Für Choreograf*innen, Tänzerinnen und Tänzer ist es mehr als Bühnen-Unterhaltung: Aus Tanzbewegungen soll eine Tanzbewegung werden. Bei Ismael Ivos Workshops gab es immer so etwas wie eine Predigt. Natürlich sprach er über Tanz, Choreografie, den Körper, den er als „Orchester“ beschrieb. Ivo, dessen Charisma sogar die riesigen Studioräumlichkeiten in den Probebühnen im Wiener Arsenal auszufüllen vermochte, weckte das Interesse an Martha Graham, Katherine Dunham, William Forsythe oder Pina Bausch – kaum eine Workshopstunde im Arsenal, bei der Ivo nicht eine der Säulenheiligen des modernen Tanzes beschwor. Es ging dem Impulstanz-Mitbegründer Ivo ...

Jetzt ein Abo nehmen und weiterlesen

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen