Tod eines Schubhäftlings

Von Erwin Kozak ·

Die Rückkehr des Kerkers

Weshalb bleiben diese Menschen nicht in ihrer Heimat? Wenn es ihnen bei uns so schlecht ergeht? Es steht jedem frei, das Land (Österreich) wieder zu verlassen.
Wir brauchen keine Zuwanderer, die unsere Jugend mit Drogen überschwemmen und unser kulturelles Leben mit Füßen treten!
Sie mißachten unsere Gastfreundschaft mit Schimpftiraden, Diebstählen und wollen obendrein unsere Sprache nicht sprechen.
In der Tat. Afrika und viele andere Länder haben seit Jahren „Kriegszustände“. Weshalb holen wir nicht die vielen Vergewaltigungsopfer (angebl. bis zu 250.000 pro Jahr alleine im Kongo) nicht nach Österreich und helfen ihnen?
Die Doppelbödigkeit unserer Gesellschaft allen voran unserer Politiker ist beängstigend und das Volk (wir) sind nur der Schuhabstreifer von Wirtschaft, Politik und krimininellen Einwanderern.

Erwin Kozak
Österreich
erwinkozak@hotmail.com

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen