Top 10 Todesursachen 2015

Von Redaktion ·

52% aller Todesfälle werden in armen Ländern durch Infektionskrankheiten, Probleme bei Schwangerschaft und Geburt sowie Mangelernährung verursacht. In reichen Ländern sterben auf Grund dieser Ursachen 7% der Menschen. Nur Infektionen der unteren Atemwege sind als Todesursache auf der ganzen Welt gleich verteilt.

70% aller Todesfälle gehen weltweit auf nicht-übertragbare Krankheiten zurück. In armen Ländern sind es 37%, in reichen 88%.

Fünf Millionen Menschen sind 2015 durch Unglücksfälle ums Leben gekommen, mehr in armen als in reichen Ländern. Überall aber zählen Straßenverkehrsunfälle zu den zehn häufigsten Todesursachen.

www.who.int/mediacentre/factsheets/fs310/en/index1.html

Die Farbbalken zeigen die Häufigkeit der Todesursachen pro 100.000 EinwohnerInnen an (Skala unten), die Zahlen die absoluten Todesfälle.

Quelle: www.who.int/gho/mortality_burden_disease/causes_death/top_10/en/

Hier gibt es auch eine Übersicht der Todesursachen nach Region, Alter und Geschlecht.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen