Über 1500 Hinrichtungen

Menschenrechte:

Amnesty international (ai) präsentierte kürzlich in Wien die traurige Todesstrafen-Statistik für 2002. In 31 Ländern wurden mehr als 1.500 Menschen hingerichtet, zumindest 3.240 Menschen wurden zum Tode verurteilt. In den USA wurden drei Menschen, die zur Tatzeit unter 18 Jahre alt waren, hingerichtet. ai listet 1.060 Hinrichtungen in China und 113 im Iran auf. In den USA wurden 71 Menschen hingerichtet, fünf mehr als im vergangenen Jahr. Die Zahlen beziehen sich nur auf Fälle, die ai bekannt sind. „Tatsächlich dürften weltweit deutlich mehr Todesurteile verhängt und vollstreckt worden sein“, so Heinz Patzelt, Generalsekretär von ai-Österreich.
Zypern und Serbien und Montenegro schafften die Todesstrafe für alle Delikte ab. In der Türkei wird die Todesstrafe in Friedenszeiten nicht mehr vollstreckt. Damit ist die Zahl der Länder, die die Todesstrafe gesetzlich oder in der Praxis abgeschafft haben, auf 111 Länder
angewachsen.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen