Von Rosen und Thujen. Globales Lernen in Erfahrung bringen

Von Redaktion ·

Helmuth Hartmeyer

Sachbuch. Waxmann Verlag, Münster 2012, 150 Seiten, Euro 22,90

Unter dem Titel „Die Welt in Erfahrung bringen“ hat Helmuth Hartmeyer 2007 in einem Buch einen umfassenden Blick auf die „Landschaft Globalen Lernens“ in Österreich geworfen. Nun hat er ein neues, schmäleres Buch geschrieben: „Von Rosen und Thujen. Globales Lernen in Erfahrung bringen“, das als eine Art Fortsetzung gesehen werden kann.

Helmuth Hartmeyer eröffnet das Buch mit einer sehr persönlichen Geschichte. Im Frühsommer 2011 durchwanderte er Österreich von West nach Ost und beschreibt eine Spurensuche am Weg, mit Bezügen zu Globalem Lernen. Dazu gehören auch Gespräche, die er mit ausgewählten Personen zu verwandten Bildungszugängen geführt hat, die im Buch dokumentiert sind. Im zweiten Teil, „Strategien, Anstöße, Perspektiven“, widmet er sich der institutionellen Verankerung und der qualitativen Weiterentwicklung des Globalen Lernens. Der abschließende Teil, von „Rosen und Thujen“, stellt eine Art eindrückliches Bekenntnis des Autors zu einer offenen, politischen und an den Lernenden orientierten Bildung dar.

Um das Buch in seiner Tragweite zu verstehen, sollte man wissen, dass Helmuth Hartmeyer seit vielen Jahren ein wichtiger Wegbereiter, Förderer und Mitgestalter des Globalen Lernens ist und das nicht nur in Österreich, sondern auch auf europäischer Ebene.

Insofern ist es auch als eine Art zwischenzeitlicher Bestandsaufnahme des Erreichten zu verstehen. Lesenswert macht das Buch der persönliche Zugang des Autors, der selbst Gedichte wagt und klare politische Statements abgibt. Die eingearbeiteten Interviews stellen eine ansprechende Abwechslung im Lesefluss dar, wobei diese nicht alle gleichermaßen aufschlussreich sind. Das Buch ist insgesamt eine recht anspruchsvolle Lektüre, die wohl eher für InsiderInnen des Globalen Lernens geschrieben ist.
Franz Halbartschlager

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen