Was fällt Ihnen zu Armut ein?

Mit der Methode des Playback Theaters will das Sog. Theater aus Wiener Neustadt zum Nachdenken provozieren.

Was fällt Ihnen zum Stichwort Armut ein? Oder zum Thema Hunger?“ „Wie zeigt sich Armut bei uns?“ Einfache Fragen, keine einfachen Antworten. Das Sog.Theater provoziert zum Nachdenken. Anders als beim bekannteren Forum-Theater, wo die Zuschauerinnen und Zuschauer aufgefordert werden, auf die Bühne zu kommen und Szenen zu korrigieren, deren Verlauf ihnen nicht gefallen hat, bleibt beim Playback Theater das Publikum sitzen - oder stehen. Es wird durch Fragen eingebunden, und es kann Stichworte zu einem bestimmten Themenbereich liefern, die von den Schauspielerinnen und Schauspielern assoziativ dramatisiert werden: durch Mimik oder Tanz.
Mit solchen interaktiven Aufführungen zum Stichwort „50% weniger Armut“ begleitet das Sog.Theater Veranstaltungen von FIAN und der Südwind Agentur in Wien und mehreren Bundesländern. Bahnhöfe dienen als Schauplätze für eine Ausstellung über die MDGs. Zum Publikum wird nicht, wer sich eine Eintrittskarte kauft, sondern alle, die ankommen oder abfahren, die auf jemanden warten und plötzlich mit interaktivem Theater konfrontiert werden und sich spontan darauf einlassen wollen.

Die Fragen, so Sog.Theater-Leiterin Margarete Meixner, „werden auf die jeweilige Veranstaltung abgestimmt“. Ständig werden neue Themen aufgegriffen und Stücke entwickelt. Was sich auf den einzelnen Stationen in Österreich tut, wie das Publikum sich auf die Fragestellungen einlässt, wird dokumentiert. Wer will, kann sich auch in ein Gästebuch eintragen.
Der Erfolg der Truppe wird durch mehrere Preise und Ehrungen unterstrichen. Zuletzt erhielt das sog.Theater für das Projekt „Erzählcafé und Erinnerungstheater“ im Rahmen der Ideenbörse der Niederösterreichischen Dorf- und Stadterneuerung einen Preis von Landeshauptmann Erwin Pröll.
Sog.Theater ist ein Team von TheaterpädagogInnen, SchauspielerInnen, MusikerInnen, Clowns, TrainerInnen und BeraterInnen, das die Kompetenzen Theater, Training, Systemisches Management und Beratung vereint.
Man kann Sog. Theater für ein maßgeschneidertes Theaterprojekt engagieren, selbst in Kursen erfahren oder bei öffentlichen Aufführungen erleben.

sog.theater@gmx.at

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen