Wasserfonds geplant

EU-Kommission

Ein Wasserfonds, dotiert mit einer Mrd. Euro, soll den Menschen in Entwicklungsgebieten Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Versorgung verschaffen. Weiters soll der Fonds mithelfen, Forschungs- und Verwaltungskapazitäten in den begünstigten Ländern aufzubauen sowie Finanzierungslücken zu schließen. In den Genuss der Mittel sollen die 77 afrikanischen, karibischen und pazifischen Staaten (AKP-Staaten) kommen. Der geplante EU-Wasserfonds wird aus vorhandenen und nicht gebundenen Reserven des 9. Europäischen Entwicklungsfonds finanziert.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen