WearFair 2010

Von Werner Hörtner · · 2010/09

Die Linzer Messe für faire und ökologische Mode präsentiert vom 8. bis zum 10. Oktober zum dritten Mal Fairness mit Stil.

Begonnen hat es ja nicht als Dauereinrichtung vor drei Jahren, doch mittlerweile scheint es eine solche zu werden. Und wird Jahr für Jahr größer und erfolgreicher. Das Besondere heuer: Es sind insgesamt 114 faire und ökologische Mode-Marken/Fashion-Labels direkt oder indirekt auf der Messe vertreten. Das heißt, entweder sind sie selbst präsent oder sie werden von HändlerInnen präsentiert. Somit ist die WearFair vielfältiger denn je und zeigt das wachsende Angebot bei fairer Kleidung.

Ethical Fashion, also Mode, die unter sozial verträglichen und umweltfreundlichen Bedingungen hergestellt wird, ist nun also auch in Österreich keine schicke Nische mehr, sondern eine sich etablierende Produktlinie. Heuer wird auch auf eine größere Bandbreite der gezeigten Modelle Wert gelegt: Vielfalt ist angesagt. Neben den schon bewährten Stilrichtungen des letzten Jahres (u.a. Streetwear, „Wohlfühl-Mode“, High End) kommen diesmal Bereiche wie Teenie-Mode, Casual und Business-Mode sowie schicke Bekleidung für größere Größen hinzu.

Im Rahmen der Messe findet auch eine internationale Konferenz statt, auf der fundiertes Fachwissen zu ausgesuchten Themen sowie ein Überblick über die neuesten Entwicklungen der öko-fairen Bekleidungsbranche geboten werden. Fachleute zeigen auf, wie alternative Projekte erfolgreich umgesetzt werden können. Wichtig ist auch der Erfahrungsaustausch zwischen allen beteiligten Akteuren und Akteurinnen und deren Vernetzung. Die Konferenzsprache ist Englisch.

Organisiert wird die Messe seit der ersten Ausgabe 2008, die von mehr als 3.000 Menschen besucht wurde, von Südwind und Klimabündnis Oberösterreich. Letztes Jahr fand sie erstmals in der generalsanierten Arbeiterkammer statt, auch heuer ist WearFair dort zu Gast (Volksgartenstraße 40).

Genaueres Programm und nähere Hinweise auf www.wearfair.at und unter Tel. 0732/79 56 64. 

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen