Weitermachen, trotz Rückschritten

Menschenrechtsexpertin Fanny Gomez klärt über die Situation der LGBTIQ-Rechte in Lateinamerika auf.

Lateinamerika scheint auf den ersten Blick im Vergleich zu Afrika, Asien oder auch zu manchen Ländern in Europa progressiv in Sachen LGBTIQ-Rechten zu sein. Und dann gibt es wiederum große Unterschiede zwischen den Staaten. Wie kommt das?Grundsätzlich muss man Südamerika und Zentralamerika bzw. die Karibik gesondert ansehen, denn die Gesetzgebungen sind regional sehr unterschiedlich. Während es in südamerikanischen Ländern wie Uruguay, Argentinien, Brasilien oder Kolumbien tatsächlich sehr fortschrittliche Gesetze gibt – siehe Argentinien, weltweit das erste Land, das die Rechte von gleichgeschlechtlichen Paaren denen von heterosexuellen Paaren absolut gleichgestellt hat –, schaut es in z.B. in Guayana sehr schlecht aus. Dort...

mehr ...

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen