Wer war … Charles H. Turner?

© biography.com

Charles H. Turner war seiner Zeit voraus: Vor 100 Jahren machte er wichtige Beobachtungen über die tierische Intelligenz. Weil er Afroamerikaner war, wurden seine bahnbrechenden Forschungen
nicht angemessen gewürdigt, und seine Entdeckungen gerieten bald in Vergessenheit.

Geboren 1867 im US-Bundesstaat Ohio, zwei Jahre nach Abschaffung der Sklaverei, war Turner der erste Schwarze, der an der Universität von Chicago einen Doktortitel in Zoologie erhielt.

Doch die Kollegenschaft verwehrte ihm einen Platz an der Fakultät – und so musste er ohne Unterstützung forschen. Er veröffentlichte über 70 wissenschaftliche Artikel, drei davon im Magazin Science, das ihm jetzt in einer Journalausgabe späten Tribut zollt.

Auch heute würde es an Vorbildern für ethnische Minderheiten in den Wissenschaften fehlen, heißt es im renommierten Fachjournal.

Ein Umstand, den Turner schon vor hundert Jahren kritisierte.

chrit

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen