Wie Staatenlosigkeit entsteht

Von Eva Rottensteiner · · 2022/Jan-Feb
Ausweise, Urkunden, Mitgliedskarten dokumentieren die einstige Zugehörigkeit zur myanmarischen Gesellschaft einer 1982 ausgebürgerten Rohingya-Familie. © Greg Constantine
Millionen Menschen weltweit leben ohne Staatsbürgerschaft und haben kaum Zugang zu ihren Rechten. Staatenlosigkeit ist ein globales Problem, auf der politischen Agenda vieler Staaten findet sie sich trotzdem nicht. Eigentlich ist es nur ein Fetzen Papier, der darüber entscheidet, ob man heiraten, Land kaufen oder sich an einer Uni inskribieren ...
Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen