Witzig & tanzbar

Von Werner Leiss

Mahala Rai Banda waren und sind nicht irgendeine rumänische Romakapelle. Sie sind Stars, sie sind funky und sie sind innovativ. In ihre groovige Musik mixen sie abseits der traditionellen Elemente auch sonst noch allerlei. Nicht zuletzt auf ihrem 2009 erschienen Album „Ghetto Blasters“. Darauf findet sich das witzige und tanzbare Stück mit dem Namen „Balkan Reggae“. Und man kann hören, wie sich mit Cimbalom, Violine, Akkordeon und Bläser ein höchst karibisches Feeling aufbauen lässt. Der Song hat allerlei Spuren hinterlassen und Barrieren niedergerissen. Kein Wunder also, dass er bei den Rastas gelandet ist.

Das Resultat sind hier teils aberwitzige Remixe von Leuten, die den Song ganz offensichtlich lieben und ihm einen jeweils ganz eigenen Charme verleihen. Da ist der Mad Professor, ein legendärer, in London wirkender jamaikanischer Produzent, der schon gemeinsam mit Lee Perry und Massive Attack produziert hat. Oder Nick Manasseh, Jstar, G-Vibes, Vibronics, Kanka und auch die Asphalt-Tango-Künstler La Cherga und Koby Israelite. Neun Versionen eines Stückes, völlig unterschiedlich und deshalb auch niemals langweilig. 

Mahala Rai Banda
Balkan Reggae
Asphalt Tango

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen