Zauber aus Portugal

Von Werner Leiss

Dem Status einer reinen Fadista ist Cristina Branco längst entschlüpft und auch hier präsentiert sie sich wieder musikalisch offen und vielseitig. Mit ihrem neuen Album wechselt Cristina Branco mit jedem Lied in eine andere Rolle.

Zwölf ganz unterschiedliche Charaktere sind es, Menschen, die nebenan wohnen mit verschiedenem sozialen Status. Es sind Menschen, die um uns sind, aber auch solche, die in unseren Gedanken wohnen. Zwölf Cha­raktere, und in allen können wir uns letztlich selbst erkennen. Um dieses Konzeptalbum sowohl musikalisch als auch textlich entsprechend umsetzen zu können, standen einige ihrer favorisierten Komponisten und Poeten zur Verfügung: Manuela de Freitas, Gonçalo M. Tavares, Miguel Farias, Jorge Palma, João Paulo Esteves da Silva, Pedro Silva Martins, Mário Laginha, Ricardo J. Dias. Daneben sind hier auch Lieder von Sérgio Godinho, Chico Buarque and Joni Mitchell enthalten. Dabei lässt die musikalische Umsetzung und Ausführung keinerlei Wünsche offen. Allerdings genügt ganz alleine die zauberhafte Stimme von Cristina Branco, um ausreichend beeindruckt zu sein.

Cristina Branco
Alegria
Universal

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen