Zauberwelten

Von Werner Leiss

Huldrelokkk nennt sich das Frauentrio der Norwegerin Kerstin Blodig. Es bedeutet „der Lockruf der Trollfrau“. Mit diesem nordischen Volk aus einer Zauberwelt beschäftigt sie sich schon länger. Die Magie alter Sagen und Mythen waren schon auf vergangenen Soloalben ein Thema. Aber im Grunde ist es der Zauber der Musik, der von diesem Trio ausgeht. Ihm gehören auch die Schwedin Mia Gun­berg Ådin und Liv Vester Larsen aus Dänemark an. Neben ihrem beeindruckenden dreistimmigen Gesang, der in drei Sprachen vorgetragen wird, bestechen sie durch das Spiel ihrer Geigen, Gitarren, Nyckelharpa und Perkussionsinstrumente.

Damit erzeugen sie ihre zauberhaften Versionen traditioneller Folk-Musik aus Norwegen, Schweden und Dänemark, präsentieren aber auch Selbstkomponiertes. Dabei beweisen sie bei aller Bandbreite eine erstaunliche Stilsicherheit. Nach dem erfolgreichen Album „Trolldans“ ist dies hier nun ihre erste Live-CD mit Konzertmitschnitten der letzten Jahre. Neun bisher unveröffentlichte Titel und fünf spezielle Publikumsfavoriten, alles in bestechender Klangqualität.

Huldrelokkk

I Levende Live

Westpark

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen