Zirkusprinzessin

Von Werner Leiss
Hinter Lonely Drifter Karen verbirgt sich die Wienerin Tanja Frinta, ehemals Mitglied der nicht mehr existierenden Folk-Pop-Band Holly May, die mit zwanzig nach Schweden gezogen war. "Sinsweetime" nennt sich ihr erstes, auf dem Label Fettkakao erschienenes vier Nummern dauerndes Debüt. Mit Gitarre, Glockenspiel, Mundharmonika und altem Keyboard scheppert es da vor sich hin.
Inzwischen ist einiges passiert, und schließlich landete sie in Barcelona. Und, Tanja Frinta hat es zum renommierten Crammed Disc Label geschafft, das ja allerlei Skurriles von World bis hin zum Experimentellen veröffentlicht. Das Resultat kann sich mehr als hören lassen, auch wenn es immer noch scheppert. Als versponnene Zirkusprinzessin positioniert sie sich mit Unterstützung von Drummer Giorgio Menossi und Pianist Marc Melià Sobrevias sympathisch zwischen fein gewobenem Pop und einer gehörigen, jedoch pointiert gesetzten Portion Glamour und Theatralik. Frau Frinta liebt eben "Orangenbäume im Winter und eine niemals untergehende Sonne im Sommer".

Lonely Drifter Karen
Grass Is Singing
Crammed, Vertrieb: Lotus

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen