aus der redaktion

Liebe Leserin, lieber Leser!

Haben Sie sich schon einmal überlegt, wie der mitteleuropäische Winter aus der Vogelperspektive aussieht? Aus welcher, wäre die nächste Frage. In der Redaktion scheiden sich die Geister und Wege. Der eine identifiziert sich mit der Perspektive des Kranichs, eines Zug- und Wandervogels. Für ihn ist der Winter eine ferne Idee, die er auf seinem Flug in die Wüste Marokkos hinter sich lässt. Die andere nimmt mehr die Sicht der Streifengans ein, die es in Richtung Himalaya zieht. Mit den Tauben und Meisen hält es die dritte: Aufplustern, fettes Futter, Augen zu und durch. Nicht so recht entscheiden kann sich der vierte: Zwar lockt auch ihn der Süden, doch bleibt er in Graz schon wieder hängen.
Von den Reisen unserer Zugvögel werden Sie im nächsten Heft in Beiträgen zu Marokko und Nepal lesen können. Falls Sie es mehr mit den winterfesten Vögeln halten: Auf Seite 39 hat Rudi Lindorfer eine Auswahl an Büchern zusammengestellt, mit der sich auch von der Couch zuhause aus Welt erfahren lässt.

Noch auf der Suche nach einem unkomplizierten Geschenk, von dem die oder der Beschenkte lange etwas hat? Im Heft finden Sie einen Geschenkgutschein für ein Südwind-Abo; und so funktioniert’s: Den unteren Teil abtrennen und an die Redaktion senden, den oberen Teil überreichen, unter den Christbaum legen oder ins Kuvert stecken und verschicken.
Ob Sie Weihnachten feiern oder nicht und wo auch immer es Sie hinzieht: Wir wünschen Ihnen eine glückliche Zeit und freuen uns, Sie im neuen Jahr wieder zu begrüßen.
Die Südwind-Redaktion

P.S.: Die nächste Südwind-Ausgabe erscheint Ende Jänner.

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen