Africa Check

Von Richard Solder ·

Behauptungen auf dem Prüfstand

Stimmt es, dass in Nigeria bereits rund 13.000 Menschen durch die Terrororganisation Boko Haram getötet wurden? Und: Vier oder 95 Prozent – wie hoch ist die Arbeitslosenquote Zimbabwes? „Africa Check“ prüft Behauptungen und Zahlen nach, die in der Öffentlichkeit herumschwirren, und klärt auf der Website auf.

Gerade im Fall von Afrika ist eine Initiative, die vermeintliche Fakten checkt, wichtig. Nach wie vor kursieren viele alltägliche Mythen um die Entwicklungen am Kontinent. Zudem hilft eine verlässliche Quelle, mehr über jene Staaten zu erfahren, die weitgehend ohne Transparenz und Kontrollinstanzen autoritär regiert werden. Die Organisation wurde von der französischen Nachrichtenagentur AFP in Kooperation mit der University of the Witwatersrand in Johannesburg gegründet. Africa Check lebt von Spenden unterstützt wird das Projekt von GroßspenderInnen (vor allem westliche Presseverbände und Stiftungen) und von Nutzerinnen und Nutzern.

Übrigens: Leider stimmt die erschreckende Zahl von 13.000 Boko Haram-Opfern.

africacheck.org (Englisch)

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen