Asyl und Recht

Von Redaktion · · 2013/10

Israel

Eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs in Jerusalem bringt eine Verbesserung der desolaten Lage der Asylsuchenden. Das Gericht verurteilte die Praxis, AsylwerberInnen für drei Jahre zu internieren. Seit Januar 2012 werden in dem berüchtigten Lager Saharonim im Negev mehr als 2.000 Menschen wie in einem Gefängnis festgehalten. Das Urteil beschränkt die Abschiebehaft künftig auf 60 Tage und führt Einzelfallprüfungen ein.

Wie im Südwind-Magazin (12/2012) berichtet, haben afrikanische AsylwerberInnen in Israel, laut Statistikbehörde sind es rund 55.000, kaum Rechte. Der Flüchtlingsstrom der letzten Jahre hatte das Land unvorbereitet erreicht. Zuerst wurde versucht, die Migration mit dem Bau von Grenzanlagen im Sinai einzuschränken.

Das Lager von Saharonim sollte die Städte entlasten und neue Flüchtlinge abschrecken. Die Verhaftung Unschuldiger sei keine Lösung, hieß es in der Urteilsbegründung.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen