aufgelesesn

Von zeitschrift für demokratisierung der arbeitswe ·

mitbestimmung

Die Demokratisierung der Arbeitswelt und der Wirtschaft ist ein aktuelles Gebot der Stunde, und diese Forderung wird auch immer vehementer weltweit erhoben. Neu ist die Forderung auf keinen Fall. Das lässt sich auch daraus ersehen, dass die Zeitschrift, die wir heute hier vorstellen, schon seit 1972 in Wien erscheint.
Die „mitbestimmung“ will eine Stimme gegen Angepasstheit, Mitläufertum und Opportunismus sein sowie ein Sprachrohr für eine selbstbewusste Arbeiter/innenbewegung, für Demokratie, Entwicklungszusammenarbeit, Freiheit, Frieden …, heißt es im Editorial der jüngsten Nummer. Dementsprechend weit gespannt ist auch der Themenkreis der Zeitschrift.
In der Ausgabe 1/04 findet sich eine ausführliche Analyse des kritisch-politischen Theaters genau so wie eine „kleine Geschichte unseres Geldes“ (eine Serie), Berichte über Landbesetzungen und -verteilung in Venezuela ebenso wie über die Verfolgung von GewerkschaftsaktivistInnen in Kolumbien. Und vieles andere mehr …
Der raue Wind, den die Regierung den alternativen Zeitschriften ins Gesicht bläst, macht auch für die „mitbestimmung“ eine möglichst breite AbonnentInnen-Basis notwendig.


Probehefte können bestellt werden bei mi.pul@chello.at, herbert.anderson@chello.at, Tel. 01/480 77 93.
Die Zeitschrift erscheint sechsmal jährlich, Abo EUR 23,- (StudentInnen EUR 11,50).

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen