Belebtes Villach

Musikfestival

Am 9. und 10. Juli steht Villach im Zeichen Afrikas. Das Kulturforum Villach hat afrikanische Bands nach Kärnten geholt: Die eher unbekannten Cinq Frères aus Burkina Faso, der in Wien lebende Kongolese Prince Zeka oder auch die Mahotella Queens aus Südafrika. Ein besonderes Highlight ist die Theatergruppe M.U.K.A aus Hillbrow, einem der Brennpunkt-Stadtteile in der Innenstadt Johannesburgs. Das Ende der Apartheid war eine Zeit voller Umbrüche. Viele Jugendliche zog es von den Townships in die Zentren der Städte, wo sie sich häufig auf der Straße wieder fanden. Dort entstand 1995 das M.U.K.A.-Project. In einem „Shelter“ der Evangelischen Friedenskirche Johannesburg trafen sich Jugendliche, die ursprünglich aus Soweto stammten, und begannen, gemeinsam Theaterstücke zu entwickeln. Darin verarbeiten sie ihre Erfahrungen als Straßenkinder. Sehenswert!
www.kulturforumvillach.at
 

nach oben

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen