Besessen von Macht

Von Redaktion ·

Elfenbeinküste, SWM 12/10

Der amtierende ivorische Präsident Laurent Gbagbo hat die Präsidentschaftswahlen (siehe SWM 12/10) gegen Alassane Ouattara verloren, weigert sich jedoch abzudanken. Ausschreitungen zwischen AnhängerInnen beider Kandidaten sind an der Tagesordnung, EU und USA fordern eine sofortige Machtübergabe an den Wahlsieger Ouattara, der mittlerweile sogar zu einer Koalition mit Gbagbo bereit wäre. Voraussetzung für jede Verhandlung sei aber, dass Gbagbo den Wahlsieg seines Rivalen Ouatttara anerkenne. Gbagbo müsse seinen Anspruch auf die Macht aufgeben. Für die Afrikanische Union jedoch käme eine Machtteilung als Lösung nicht infrage.

In den kommenden zwölf Monaten finden in Afrika rund 20 Wahlen statt – die Elfenbeinküste dürfe da kein Negativbeispiel setzen. Seit dem Beginn des Konflikts seien 25.000 Menschen aus dem Land in die Nachbarländer Liberia und Guinea geflohen, teilte das UNHCR mit.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen