Bárbara Mujica: Meine Schwester Frida

Von Monika Kalcsics · · 2002/11

Krüger Verlag, Frankfurt am Main 2002, 447 Seiten, € 20,50,-

Cristina Kahlo berichtet aus ihrem Leben an der Seite ihrer Schwester Frida. Ein Leben im Schatten der berühmten mexikanischen Malerin. Cristina, die Stille und Unbekannte. Frida, die Exzentrische und Schillernde. So sieht es zumindest die Autorin Bárbara Mujica, Professorin für Spanisch an der Universität Georgetown, Washington D.C.
„Meine Schwester Frida“ ist ein fiktionales Werk. Viele Ereignisse und Figuren sind frei erfunden. Den Rahmen des Romans bilden jedoch biographische Fakten aus dem Leben der Frida Kahlo und der mexikanischen Geschichte.
Die Mischung aus Fiktion und Wirklichkeit nutzt die Autorin dazu, Eckdaten aus dem Leben der Malerin mit möglichen Alltagsszenarien lebendig zu machen. Frida Kahlos Bisexualität ist zum Beispiel gut dokumentiert, die Figur Leticia Santiago im Roman ist jedoch eine Erfindung der Autorin. Das erfahren die Leserinnen und Leser in einer Anmerkung zum Schluss. „ ‚Meine Schwester Frida‘ habe ich in der Absicht geschrieben, Frida Kahlo in ihrem Wesen zu erfassen, nicht ihr Leben zu dokumentieren. Es interessierte mich dabei besonders, wie es wohl gewesen ist, die ‚gewöhnliche‘ Schwester dieser ungewöhnlichen Frau zu sein“, bemerkt die Autorin.
Die Rivalität der Schwestern um den berühmten Maler Diego Rivera ist biographisch gesichert. Im Roman wird die Liebe Cristinas zu Rivera zu einer Zerreißprobe der Schwesternbeziehung. In solch einem Moment rutschen die ansonsten scharfblickenden Erzählungen aus der Sicht der kleineren Schwester Fridas ins Triviale ab.
Zu Beginn des nächsten Jahres kommt der Film „Frida“ mit Salma Hayek in der Hauptrolle in die heimischen Kinos.

Basic

Berichte aus aller Welt: Lesen Sie das Südwind-Magazin in Print oder Online!

  • 6 Ausgaben pro Jahr
  • 48 Seiten pro Ausgabe
  • je Ausgabe ein 12-seitiger Themenschwerpunkt
  • 12x Extrablatt direkt in Ihr E-Mail-Postfach
  • Buch & Filmempfehlungen aus der Redaktion
ab € 25 /Jahr
Abo Abschließen
Förder

Mit einem Förder-Abo finanzieren Sie den ermäßigten Abo-Tarif und ermöglichen so den Zugang zum Südwind-Magazin für mehr Menschen.

Jedes Förder-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
84 /Jahr
Abo Abschließen
Soli

Mit einem Solidaritäts-Abo unterstützen Sie unabhängigen Qualitätsjournalismus!

Jedes Soli-Abo ist automatisch ein Kombi-Abo:

  • Alle Ausgaben in Print und als E-Paper
  • Online Zugang zur Webplattform inkl. vollständigem Archiv
168 /Jahr
Abo Abschließen